SCHWERTKUNST DES YANG STILS

Eine besondere Waffe des alten China war das Schwert. Zu den klassischen Tai Chi Waffen des Yang Stils gehören neben dem Schwert, der Säbel und der Langstock. An die magische Kraft des Schwertes knüpfen sich viele Mythen und Geschichten. Sein Symbol wird dem Phönix zugeordnet. Der Ablauf der Schwertform der Yang Familie ist wesentlich kürzer als die der Tai Chi Form und dauert nur 4-5 Minuten.
Die Schwertform des Authentischen Yang Stils enthält 49 Positionen. Die einzelnen Positionen sind nach poetischen Bildern benannt: der schwarze Drache schlägt mit seinem Schwanz, der Fisch springt durch das Drachentor, den Bambusvorhang heben, der Wind weht über die Lotusblätter. Wie in der normalen Tai Chi Form gibt es auch in der Schwertkunst Partnerübungen und Anwendungsformen.

Die Chi – Energie wird durch den Körper in das Schwert geführt und erweitert die Wahrnehmung der einzelnen Bewegungen. Durch eine leichte Führung des zweischneidigen Schwertes entwickelt sich größere Klarheit im Wechsel von Yin und Yang.  Die Klinge des Schwertes ist im ersten Drittel dicker, eben zum Blockieren gedacht, im Zweiten für das Schneiden und im letzten Drittel für die Stiche. Die Angriffs- und Verteidigungsbewegungen werden kreisförmig und sehr fließend ausgeführt. Das zum Schwert zugehörige Element ist das Wasser.

Die aus Holz bestehenden Übungsschwerter sind im Institut vorrätig.


LEITUNG: WERNER BROCH

Einführung in die Schwertform
Aufbaukurs: Schwertform 3 Yin 3 Yang
17K-SK.1 > 12.03.17 > 10.00- 16.00 UHR > 65,- €